Hauptversammlung 2019 mit Wahlen der Vorstandschaft

Generationenwechsel im Vorstand

neu gewählter Vorstand: Katharina Haag, Christine Bielesch, Petra Abele (Vorstandsteam), Kornelia Wacker (Kassiererin) & Daniela Seber (Schriftführerin)
neu gewählter Vorstand: Katharina Haag, Christine Bielesch, Petra Abele (Vorstandsteam), Kornelia Wacker (Kassiererin) & Daniela Seber (Schriftführerin)

Die Vorstandschaft hatte zur Hauptversammlung des LandFrauenvereins Herlikofen am 25.03.2019 in die Krone in Zimmern geladen.
Das Vorstandsteam hatte eine Präsentation vorbereitet um durch die Hauptversammlung zu führen und das Vergangene und Kommende mit Bildern zu untermalen. Begrüßt wurden die 30 Mitglieder von Katharina Haag, Vorsitzendenteam, die sich für ein so zahlreiches kommen der Mitglieder bedankte und ganz herzlich Gabi Müller, Kreisgeschäftsführerin der KreislandFrauen Schwäbisch Gmünd begrüßte.

Katharina Haag begann mit dem Bericht durch das Jahr 2018. Neben fünf Sportkursen, vier Ausflügen und Bildungsfahrten sowie einen Rückblick auf das jährliche Bildungsprogramm und das erfolgreiche Frauenfrühstück, erinnerte sie auch an die Beiträge für die Ortschaften mit dem Ferienprogramm und der Jugendgruppe den LandMädels. Zudem lobte sie das Engagement der Frauen bei den Arbeitseinsätzen in Iggingen beim Kotteler und beim GMV Iggingen beim Familienabend.
Anschließend berichtete Kornelia Wacker, Kassiererin, was eingenommen wurde und für was Kosten entstanden sind. Die Kassenprüferinnen konnten Kornelia Wacker eine tadellos geführte Kasse bescheinigen.

 

Gabi Müller übernahm die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte. Sie lobte zudem die Tätigkeit von Katharina Haag und Christine Bielesch – die sich nicht nur in ihrem Ortsverein engagieren, sondern auch beide auf Kreisebene tätig sind und erst kürzlich die jungen LandFrauen auf Kreisebene in Schwäbisch Gmünd ins Leben gerufen haben!

Katharina Haag ehrte anschließend für 25 Mitgliedschaft im Verein Elke Seitzer aus Brainkofen und bedankte sich mit einem Präsent für die Treue zum Verein.
Da kurz zuvor das Gründungsmitglied Edeltraud Funk vom Birkhof verstorben war, erinnerte Katharina Haag an die aktiven Jahren in der Vorstandschaft und ihre Mitgliedschaft bei den LandFrauen.
Anschließend wurde die Hälfte des Vorstands verabschiedet – Gertrud Schneider, Gisela Maihöfer, Adelheid Stegmaier, Maria Hägele und Eva Seidl schieden auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft aus. Katharina Haag dankte den Frauen jeweils mit einem kleinen Rückblick zu der jeweiligen Tätigkeit in der Vorstandschaft und fand hierfür wirklich treffende Worte. Sie verabschiedete die Frauen mit einem Blumenpräsent.

Anschließend ging es zur Wahl 2019. Gewählt wurden das Vorstandsteam, Kassiererin, Schriftführerin sowie zwei Beisitzer für die Teilorte. Gabi Müller übernahm die Wahlleitung und konnte verkünden, dass alle Frauen einstimmig in ihrem Amt bestätig wurden bzw. neu gewählt wurden. Sie dankte den Frauen, dass sie ein

Ehrenamt übernehmen und sich für die LandFrauen einsetzen.

 

Katharina Haag, Petra Abele und Christine Bielesch übernehmen für drei weitere Jahre als Vorstandsteam die Leitung des Vereins. Kornelia Wacker wird noch einmal (zum letzten Mal) das Amt der Kassiererin übernehmen. Daniela Seber übernimmt das Amt der Schriftführerin. Simone Geiger und Iris Abele übernehmen das Amt der Vorstandsmitglieder für die Ortsteile Hussenhofen und Iggingen.


Katharina Haag übergab das Wort an Christine Bielesch, die dann das Motto und den Ablauf für den LandFrauentag bei der Remstalgartenschau in Hussenhofen am 19.05.2019 vorstellte – „Wir haben Visionen für Generationen“.

Zum Ende wurde noch darüber informiert, dass am 06.04.2019 in Iggingen die Gründungsveranstaltung der LandMädels in Iggingen stattfindet und die Mädchengruppe (für Mädchen ab zehn Jahren) dann einen festen Bestandteil im Verein haben soll.
Zudem erhielt jede Frau für ihre Tochter/Schwiegertochter oder Nachbarin einen Infoflyer über das Programm der jungen LandFrauen.

Katharina Haag, Gertrud Schneider, Christine Bielesch, Petra Abele, Eva Seidl und Gisela Maihöfer - Verabschiedung der Vorstandsdamen mit dem Vorsitzendenteam
Katharina Haag, Gertrud Schneider, Christine Bielesch, Petra Abele, Eva Seidl und Gisela Maihöfer - Verabschiedung der Vorstandsdamen mit dem Vorsitzendenteam

Best Besuchte Veranstaltungen in 2018

 Frauenfrühstück mit Quiz zum Leitthema (38 Frauen)

Wenn der Darm zwickt mit Herrn Dr. Ewald (35 Frauen)

Gartenspaß statt Schneckenfraß mit Frau Susanne Sailer (32 Frauen)

Butter purer Genuss mit dem Milchwirtschaftlichen Verein Baden-Württemberg e.V.

und Geschenke aus der Küche mit Frau Gerda Lober (jeweils 30 Frauen)

 


Auf Grund der Datenschutzrichtlinie hat es 2018 kaum Beiträge auf der Homepage zu Vergangenem Gegeben! das Soll sich nun wieder ändern!

Es kommen wieder laufende Beiträge zu unseren Veranstaltungen und was es in Letzter Zeit so neues Gab!

GArtenspass statt SChneckenfrass

Die Begrüßung an diesem Abend erfolgte durch die Ortsvorsitzende Katharina Haag - gleich mit einem Versprecher - den sie wünschte viel Schnecken-Spaß!

Frau Sailer nahm es mit Humor, denn mit ihren Tricks würde es uns mit den Schnecken Spaß machen.

 

Quer Beet durch den Garten und deren Pflanzen - welche sind Delikatesse und welche scheinbar nur eine Pflanze - ging es mit Frau Sailer an diesem Abend! Aber auch, was hält die Schnecken ab... Lockt eine Bierfalle wirklich Schnecken an oder sollte man es lieber selbst trinken? Mit viel Charme und Humor und gut umsetzbaren Tricks führte die Referentin durch den Abend!

 

Wirklich sehr gelungen und zu empfehlen! Gartenspaß statt Schneckenfraß!


Frauenfrühstück mit Quiz zum Leitthema

Am 19.03. haben die LandFrauen Herlikofen Gäste, Interessierte und Mitglieder nach längerer Zeit mal wieder zu einem Frauenfrühstück geladen!


Zum Auftakt gab es grüßende Worte durch die Ortsvorsitzende Katharina Haag. Anschließend ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit verschiedenen Wecken und Broten, Wurst und Käse, Marmelade, Honig... und Obstsalat mit Müsli und Joghurt! Lecker!

 

Anschließend ein Quiz zum Leitthema mit Dr. Beate Arman vom Landesverband in Stuttgart! Unterteilt in die verschiedenen Kategorien des Leitthemas ging es los... mit dem Schwierigkeitsgrad leicht bis wirklich schwer, politische Fragen aber auch direkt zur LandFrauen Arbeit und deren Erfolge...

Gewonnen hat eine Gruppe aus Nichtmitgliedern - die alle ihren Spaß hatten! Herzlichen Glückwunsch!

 

Danke an die fleißigen Helfer davor und danach in der Küche, den Einkäufern, der Bäckerin für das nette Mitbringsel... Ohne euch wäre solch ein Frühstück nicht möglich!


Hauptversammlung am 05.03.2018

Nach der Begrüßung durch unsere Vorsitzende Christine Bielesch führte sie uns auch gleich durch das LandFrauen Jahr.

Die ersten Änderungen im neuen Jahr war die Wahl eines Vorstandsteam, die Neugestaltung des Programms sowie eine neue Homepage. Zudem wurde am Ferienprogramm teilgenommen  - mit Erfolg. Aber auch Bildung und Geselligkeit kam nicht zu kurz!

 

Das es aber weiter gehen soll - weil stehen bleiben so gar nicht unser Ding ist - wurde auch gesagt: man darf sich freuen und gespannt sein!

Die Gründung einer Jugendgruppe ist geplant! Es wird für Jugendliche ab zwölf ein Programm ins Leben gerufen...

Begonnen wird noch vor den Sommerferien!

 

Danach der Bericht der Kassiererin Kornelia Wacker. Wir haben viel geschafft - darf doch an dieser Stelle nochmals betont werden!

 

Die Vorstandschaft wurde daraufhin einstimmig entlastet! DANKE für das entgegen gebrachte Vertrauen und dafür das wir den Verein steuern und lenken dürfen!

 

Weiter im Programmm der Hauptversammlung: Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder! Katharina Haag hatte sich eine kleine Geschichte um die älteste Eiche in Europa überlegt und hier einen Vergleich mit den Frauen gebildet. Die Frauen wurden über Jahre zu Stützen des Vereins! Wir sind stolz und dankbar! Es gab als kleines Präsent einen grünen LandFrauen Schirm und eine Urkunde.

 

Für 25 Jahre Mitgliedschaft werden deshalb geehrt:
Gisela Maihöfer
Martina Fischer

 

Für 30 Jahre Mitgliedschaft:
Anne Schmid
Irmgard Bernhardt

 

Für 32 Jahre Mitgliedschaft:
Maria Hägele
Maria Seitzer

 

Für 34 Jahre Mitgliedschaft:
Kornelia Wacker

 

Als Ausblick gab es noch Informationen zur Remstalgartenschau, den Wahlen im Kreis sowie zum Programm der LandFrauen Herlikofen.

 

Anschließend kam Hermann Büttner zu uns und referierte zum Thema: Starke Kinder - gute Märchen

Es war einmal... so beginnen wohl alle Märchen! Das erste Märchen war eines für Erwachsene aus Italien. Wunderschön und ein guter Einstieg. Märchen sind nicht nur unterhaltsam, sondern sollen uns etwas sagen. Am Bespiel von Dornröschen, Schneewittchen sowie Schneeweischen und Rosenrot verdeutlichte Herr Büttner uns das.  Alle Märchen erzählen von Mädchen/jungen Frauen, deren inneren Konflikt oder auch Mutter-Tochter-Konflikt. Alle Märchen wollen etwas aussagen und uns damit zum Nachdenken bringen.

Die Hauptaussage: erzählen Sie Märchen - es tut Ihnen und Ihren Kindern gut!

Zum Schluss noch ein Märchen über eine Frau aus dem Orient - passend zu den LandFrauen und wirklich clever, diese Frau! Es war einmal...

 


Wenn der Darm zwickt mit Herrn Dr. Ewald

 

Eine wirklich sehr gut besuchte Veranstaltung im neuen Jahr... Diese Problem traf wohl den Nerv der LandFrauen!

über 30 Mitglieder und Gäste kamen am 29.01.2018 in den Fuchs nach Herlikofen.

 

Herr Dr. Ewald referierte über den Verdauungstrack, wie alles zusammen hängt und was für Krankheiten auftreten können. Er hatte zum Vortrag eine Präsentation gestaltet und verbildlichte seinen Vortrag hiermit.

Gelauscht, diskutiert und natürlich den Fachmann gelöchert wurde ebenso wie davor und danach die Göggale des Fuchs gegessen -auf das es dem Darm gut tut!


Dabei sein ist alles - oder wir rollen das Feld von hinten auf!

 

So oder so ähnlich kann man unsere Teilnahme am Drei-König-Schießen in Herlikofen beschreiben.

Zum ersten Mal haben die LandFrauen beim alljährlich stattfindenden Drei-König-Schießen mit gemacht. Nach einer Probe und Übungsrunde an Sylvester, ging es dann am 06.01.2018 um die Wurst.

Mitgemacht haben Kornelia Wacker, Eva Seidl, Cathleen Liebig, Christine Bielesch, Kerstin Wanner und Katharina Haag. Platz 10 für die LandFrauen mit 353 Ringen. Spaß hatten wir trotz des Ergebnisses und dem letzten Platz! Und nur das zählt!

 


Ein spannendes Jahr geht zu Ende! es gab veränderungen und Neuerungen! wir freuen uns auf das jahr 2018 und unsere Vorhaben...


Lebendiger Adventskalender in Iggingen


Auch wir LandFrauen wollten unseren Beitrag zum lebendigen Adventskalender in Iggingen leisten. Am 15.12.2017 wurde die Garage der Familie Hegele in der Schönhardter Straße kurzerhand weihnachtlich gemütlich umgestaltet! Es gab frischen Apfelpunsch und selbstgebackenen Stollen, Apfelbrot und Plätzchen.

 

Für die weihnachtliche Stimmung sorgten gemeinsam gesungene Weihnachtslieder sowie eine Weihnachtsgeschichte!

 

Schöne WEihnachten und alles Gute für das neue Jahr wünschen Die Landfrauen Herlikofen!


Gemeinsames Weihnachtsessen am 11.12.2017

 

Zur Weihnachtsfeier in der Krone Zimmern kamen an diesem Abend 34 LandFrauen!

 

Begrüßt wurden die LandFrauen von Christine Bielesch im Namen des Vorstandsteams.

Wichtig an diesem Abend: die Mitgliederbefragung! Da fast alle Mitglieder da war, eine passende Gelegenheit. Uns geht es um den Informationsfluss im Verein. Wie wollen die Mitglieder und über was wollen sie informiert werden? Für schnellen Informationsfluss soll es eine WhatsApp Gruppe geben. Ansonsten wird natürlich weiterhin im Mitteilungsblatt informiert.

 

Nun zum gemütlichen Teil: Zur Vorspeiße gab es einen bunt gemischten Salatteller und anschließend Rehbraten sowie Schweinelende am Stück gebraten mit Spätzla und Kroketten! Sehr lecker!

 

Danach informierte Katharina Haag über die Ausflüge im Jahr 2018: der Jahresausflug zur Firma Häussler im Mai und die 35-jährige Jubiläumsfahrt zum Naturtheater in Niederstetten!

Die Vorstandschaft hatte für die Mitglieder noch ein besonderes Bonbon: ein Grippenspiel auf Schwäbisch! So kamen auch die Lachmuskeln an diesem Abend nicht zu kurz!

 

Nach dem Nachtisch - einem Apfeldessert mit Zimtsahne - dankte Katharina Haag noch den Mitgliedern für Ihren Einsatz im Verein! Ohne die Mitglieder wäre unser Verein nicht das, was er ist - gelebte Gemeinschaft und ein buntes Miteinander!!!

 

Zum Ausklang kam noch das Christkind Kornelia Wacker und jede LandFrau erhielt ein kleines Geschenk!

 

Danke für diesen schönen Abend! und ein herzliches DANKESCHÖN an alle, die diesen Abend mitgestaltet haben!

 

 


Gefahren im Haushalt, geeignete Löschmittel und der Umgang mit dem Feuerlöscher

 

Am Montag den 04.12.2017 waren die LandFrauen Herlikofen bei der Feuerwehr eingeladen! Zur Auflockerung gab es erstmal ein wenig Sekt und nette Gespräche mit dem Abteilungsleitung und Komandant Peter Weber.

Anschließend erhielten die LandFrauen eine theoretische Einweisung über die Gefahren im Haushalt und wie gelöscht werden kann bzw. wie ein Brand überhaupt vermieden werden kann und wo Gefahren "lauern". Danach wurde es ernst! Der Umgang mit dem Feuerlöscher - jede LandFrau durft einmal einen "Brand" unter Anleitung löschen. So wird die Hemmung vor dem Feuer und auch dem Einsatz des Feuerlöschers genommen.

Es gab zudem noch Tipps, wie der Haushalt sicher gemacht werden kann und wo die Installation von Rauchmeldern sinnvoll ist. Vielen Dank für die Tipps!!

 

Als Abschluss haben die Vorstandsfrauen Christine Bielesch und Katharina Haag belegte Brötchen vorbereitet. Der Abend klang gemütlich im Feuerwehrhaus aus!

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Petra Abele, die die Baguettes gebacken hat und natürlich auch Frau Pauser von der Metzgerei in Iggingen, die uns zum Herrichten der Häppchen Ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt sowie die Wurst für die Brötchen gespendet hat!


Advent, Advent, ein Lichtlein Brennt...

 Adventskranz binden mit den LandFrauen

 

Am Montag den 20.11.2017 trafen sich 14 bastelfreudige LandFrauen und ein Gast bei Schneiders in der Garage!

Unter Anleitung der örtlichen Floristin Frau Abele wurde ein Adventskranz selbst gebunden und dekoriert.

 

Angefangen mit einem Kranz aus Stroh wurden nach und nach Grün der Fichte, Tanne und der Tuja um den Kranz gebunden. Hier hatten einige von uns etwas Schwierigkeiten und meinten hinter vorgehaltener Hand, nächstes Jahr wird der Kranz wieder gekauft.

Als es dann allerdings ans dekorieren ging und es dann doch weihnachtlich wurde, war dieser Vorsatz schnell vergessen! Denn durch das geschickte setzen von Kerzen oder anderen Materialen konnte das ein oder andere "Grüne Loch" überdeckt werden.

 

Ein Kranz festlicher als der andere!

 

Spaß gemacht hat es uns allen - und im nächsten Jahr soll diese Aktion auch wiederholt werden!

 

Danke an Getrud Schneider für das zur Verfügung stellen der Garage sowie das Kochen von Punsch und Glühwein sowie das Backen von Stollen und Lebkuchen!

 


 

Dessertkrationen für kühle Tage mit Frau Katrin Stauß

 

 

Am Dienstag den 14.11.2017 trafen sich knapp 30 LandFrauen um mit Katrin Stauß, ebenfalls LandFrau aus Degenfeld, winterliche Köstlichkeiten herzustellen.

 

Nach einer kurzen Einführung in die Rezepte und deren Zutaten ging es los. Die Frauen bereiteten 14 verschiedene Dessertkreationen vor, um diese dann später alle in kleinen Portinen zu verkosten.

 

Neben bekannten Desserts wie Panna Cotta oder Grießflammerie (Grießbrei) gab es auch neues wie zum Beispiel orientalische Orangen. Oder alt bewärtes wie Schwarzwälderkirsch in neuem Look im Glas.

 

Ein rund um gelungener Abend mit vielen köstlichen Rezepten zum Nachmachen!!!


70 Jahre KreisLandfrauen - das Jubiläum

 

Ein rund um gelungener und geselliger Abend - so könnte man das Jubiläum der KreisLandFrauen Schwäbisch Gmünd kurz beschreiben!

 

Den Auftakt machte die Mundharmonika Gruppe mit dem Böhmischen Traum und drei weiteren Musikstücken. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde wurde dann das Buffet eröffnet - es gab verschiedene Salate, gemischten Braten, Spätzle und Pommes. Alles sehr lecker!

Anschließend heizte die Line Dance Gruppe der LandFrauen Eschach den Saal ein, bevor es dann los ging mit dem offiziellem Teil und den Reden. Insgesamt wurde die LandFrauen Arbeit und das gelebte Miteinander gelobt und immer hervorgehoben! Vom Oberbürgermeister wurden die LandFrauen sogar liebevoll die Perlen der Stadt genannt.

 

Anschließend wurde das neue Kochbuch - mit den LandFrauen durchs Jahr - vorgestellt.

Unter Vereinsleben finden Sie unseren Beitrag zum Kochbuch!

 

Durch den Abend beleigtete das Duo Q-Rage hat die LandFrauen aus den zwanzig Ortsvereinen sowie den Gästen durch den Abend geführt. Die Lachmuskulatur wurde stark beansprucht. Ein richtig gelungenes Improvisationstheater! Nicht nur die Beträge der Redner wurden phantomimisch gestaltet, sondern auch mit ein paar Stichworten wurde eine Reise mit den LandFrauen vorgestellt! Einfach super und erlebenswert!


Raunächte


Mit „Wenn die wilde Jagd…“ war der Vortrag von Frau Michaela Köhler umschrieben. Sie erwartete uns im Nebenzimmer der Krone in Schönhardt mit allerlei Büchern zum Thema und einer selbstgesammelten Raunacht-Räuchermischung, die bereits in einem Räucheröfchen verbrannte, und uns somit mit allen Sinnen auf das Thema einstimmte.


Vermutlich nahmen die Rauhnächte ihren Ursprung im germanischen Mondkalender. Hier hat das Jahr 354 Tage. Somit fehlen zu unserem heutigen Sonnenkalender zwölf Tage. Ursprünglich begannen die Rauhnächte in der sogenannten Thomasnacht, Wintersonnwende,  vom 21. auf den 22. Dezember und endeten am 6. Januar. Ausgenommen waren Sonn- und Feststage. Inzwischen beschränken sie sich auf den Zeitraum durchgängig zwischen 25. Dezember und 6. Januar.


Das Wetter an den Raunachtstagen gilt als Wetterorakel.
Der 26.12. für den Januar,  der 27.12. für den Februar, der 28.12 für den März, der 29.12 für den April, der 30.12. für den Mai, der 31.12. für den Juni, der 01.01. für den Juli, der 02.01. für den August, der 03.01. für den September, der 04.01. für den Oktober, der 05.01. für den November und der 06.01 für den Dezember.

- wir dürfen also gespannt sein, wie das Wetter dieses Jahr ist und ob es im nächsten Jahr dann auch entsprechend so wird -


Doch was gilt es nun zu Tun in der Zeit zwischen den Jahren, wo Tiere um Mitternacht reden können und das Tor zur Unterwelt offensteht?

Zuallererst wird täglich geräuchert, aber nicht gearbeitet und schon gar keine Wäsche gewaschen. Man sollte vor dem 21. Dezember fertig sein.

 

Denn nun gilt es den Blick nach Innen zu richten, Altes abzuschließen, sich zu besinnen und Neues zu planen.

In diesem Sinne wünschen wir allen einen guten Beschluss! Der Wunsch zum Jahresende im Würzburger Raum.


EU-Betreuungskräfte - Vortrag mit Herrn Peter Müller von der Hand in Hand Betreuung in Ellwangen

 

Herr Müller begann seinen Vortrag damit, dass es über dieses Thema viel Halbwissen und auch Nichtwissen gibt - sowie natürlich auch Irrtürmer und Vorurteile.

Deshalb empfanden wir es als wichtig uns über dieses Thema zu informieren.

 

Es gibt zwei Modelle wie eine EU-Betreuungskraft nach Deutschland kommen kann. Entweder über ein Entsendungsmodell - hier sind die Agenturen nur die Mittelsmänner und angestellt sind die Betreuungskräfte in ihrem Heimatland oder darüber, dass die zu betreuunde Person Arbeitgeber wird und die Betreungskradt bei sich anstellt. Beide Modelle wurden ausführlich von Herrn Müller erklärt, Vor- und Nachteile aufgezeigt sowie der jeweilige Aufwand mit Behörden sowie die Kosten.

Auch was zu beachten ist, wenn dann die Betreuungskraft da ist. Was muss die Betreuungskraft erledigen, wie sollte dies festgehalten werden, wie sieht es mit den Wochenenden aus?

Herr Müller beantwortete auch persönliche Fragen zum Thema und lies und einiges an Informationsmaterial da.

 

Natürlich ist die Aufnahme einer Betreuungskraft in den eigenen Haushalt oder den eines Angehörigen nicht einfach und zudem ist es mit einem nicht zu unterschätzenden zeitlichen Aufwand verbunden. Dennoch ist es für jeden die Möglichkeit zu Hause, in der gewohnten Umgebung zu bleiben, und noch lange mit seinen Lieben zusammen zu sein.


Kapellenbesichtigung in Herdtlingsweiler mit anschließendem Besuch des Hofcafes

 

Die LandFrauen Herlikofen trafen sich zur Kapellenbesichtigung in Herdtlingsweiler am Mittwoch den 20. September 2017 zum ersten Programmpunkt des neuen Bildungsprogramms.

Bei Sonnenschein erzählte uns Frau Hübner von der Entstehung der Kapelle und ihren Heiligenfiguren sowie Inventar. Interessant war, dass der Bau allein durch Eigenleistung und Spenden finanziert wurde und auch zum Inventar gab es immer eine kleine Geschichte und einen Spender. Die Kapelle ist durch ihre Ausstattung sehr international und auch das Helferteam beim Bau war dies wohl. Frau Hübner betonte, dass wenn so ein Miteinander beim Bau einer Kapelle funktioniert, dann kann dies doch wohl wo anders nichts so schwer sein! Breite Zustimmung bei uns LandFrauen!

 

Anschließend gingen wir ins Hofcafe zu genossen frische Fladen mit Speck und Lauch, Äpfeln, Birne und Käse mit Nüssen, Kuchen und natürlich frischen Kaffee oder Cappuccino. Auch die Gespräche miteinander waren wieder schön und es konnte sich nach der Sommerpause kräftig ausgetauscht werden!

Insgesamt ein sehr schöner Nachmittag und ein gelungener Auftakt zum Bildungsprogramm 2017/2018!


Kotteler in Iggingen

 

Am Sonntag den 27. August 2017 waren die LandFrauen Herlikofen für die Bewirtung des Kotteler in Iggingen zuständen. Neben selbstgebacken Kuchen und Torten gab es wieder Wurstsalat und frische Sulze sowie Käs´brote und frische Tomate-Mozzarella-Salate!

Trotz des schwülen Wetters und eines richtigen Schauers am Nachmittag war der Andrang sehr groß und am Abend konnten wir auf leere Kühlschranke blicken!

 

Ein großer Dank gilt den Bäckerinnen für die leckeren Kuchen und Torten, dem Helferteam im Verkauf und der Küche!

Vielen Dank auch an die LandMänner, die uns wieder bei den Getränken unterstüzt haben!


Kinderferienprogramm - Suppenstern

 

Die LandFrauen Herlikofen haben für Kinder ab sechs Jahren ein Sommerferienprogramm organisiert.

Zwölf Kinder haben sich am Montag den 21. August 2017 bei Sonnenschein im Himmelsgarten in Wetzgau beim Suppenstern getroffen.

 

Frau Schnürle-Baier, Koordinatorin des Suppensterns, hat die Kinder mit einer Geschichte über den Suppenstern begrüßt.

 

Anschließend durfte das angebaute Gemüse von den Kindern selbst geerntet werden. Dann ging es an Gemüse waschen, schälen, schneiden und schließlich an das Kochen der Suppe. Während die Suppe gut riechend vor sich hin köchelte, durften die Kinder blind verschiedene Gemüsesorten verkosten und erraten. Neben Karotte und Paprika wurden auch rote Beete und Sellerie probiert.
 
Dann gab es endlich die selbst zubereitete Suppe. Selbst Gemüsemuffel kamen auf ihre Kosten, denn die selbst gemachte Suppe schmeckte allen Kindern und zum Schluss, war der ganze Topf komplett leer!!! Laut Frau Schnürle-Baier kommt dies wohl nicht immer vor…

Als Andenken und Anstoß zum Kochen bekam jedes Kind eine Kartoffel mit nach Hause.

Anschließend ging es dann zum Himmelsstürmer und zum Wasserkinderspielplatz. Hier wurde mit den Booten gespielt, gebadet und getobt. Zum Nachtisch und zur Erfrischung gab es für alle Kinder ein Eis.

Danach ging es über die Murmelbahn Richtung Busbahnhof nach Schwäbisch Gmünd. Der Weg durchs Taubental war ein großer Spaß und eine Hatz, immer der Kugel hinterher, damit diese auf keinen Fall verloren geht!  Zur Überraschung und Stärkung zauberte Simone Geiger einen selbstgebackenen Butterkuchen aus ihrem Korb. Vielen Dank hierfür!

Von Schwäbisch Gmünd aus fuhren dann alle zusammen mit dem Bus nach Hause!


Boule-Turnier in Herlikofen  oder auch "Dabeisein ist alles!"

 

Ganz nach diesem olympischen Gedanken sind wir zwar nur Vorletzte geworden, aber schließlich hatten die meisten Spielerinnen erst zum zweiten Mal eine Boulekugel in der Hand.

Der erste Gegner die Gartenfreunde 2, eigentlich ein Gegner auf Augenhöhe, aber vermutlich waren wir nicht ganz bei der Sache. Der zweite Gegner VdK, leider verloren wir auch dieses Spiel. Der dritte Gegner die Fenlandfreunde. Wir spielten befreit und locker, da es für uns eh nichts mehr zu gewinnen gab! Und mit viel Spaß und ein bisschen Geschick gewannen wir zur allgemeinen Überraschung dann doch. Es ging in die Trostrunde gegen die SPD.

 

Uns Frauen hat es Spaß gemacht. Wir haben uns gut unterhalten und da wir nicht scharf auf Spanferkel, Bier und Pokale waren, haben wir uns auch über die Urkunde für den Verein und den Trostpreis: die Flasche Sekt gefreut.

 

Einig sind wir uns darüber, dass wir uns mal wieder zu einer Übungsrunde in Herlikofen treffen! Vielleicht sind wir dann im nächsten Jahr erfolgreicher!

 


 

Jahresausflug nach Wolpertshausen zur bäuerlichen Erzeugergemeinschaft und Schwäbisch Hall

 

Am Samstag  den 15. Juli 2017 starteten wir mit unseren Männern und Gästen vom Strickkreis morgens um acht in Herlikofen Richtung Wolpertshausen.

 

Nach der Fahrt gab es erst einmal ein kleines Sektfrühstück.

 

Nachdem dann unser Guide Hardy zu uns stieß und alle "Henna henna warat" (alle Landfrauen im Bus waren) wurde uns  die von der bäuerlichen Erzeugergemeinschaft bestellten Biofelder gezeigt. Hier werden Senf und andere Kräuter angebaut. Dann ging es zu den hällischen Freilandschweinen, deren Leibspeiße Eicheln sind, mit denen sie sich dann auch an den Zaun zum Streicheln und besseren Begutachten herantrauten. 

 

Dann ging es in das Gewürzlager "Seed of Hopes".

Hier erfuhren wir in einem kurzen Film mehr über den Anbau und das Leben der Bauern im Ausland mit und für die bäuerliche Erzeugergemeinschaft.

Anschließend durften wir uns das Gewürzlager sowie die Gewürzverpackung anschauen und Hardy gab ausführliche Informationen über den Anbau, die Ernte, die Vermarktung und den Vertrieb!

 

Dann ging es  zurück zum Verkaufsshop der Erzeugergemeinscht.

Hier gönnten wir uns erstmal frische Bratwürste vom Hällischen oder Linsen mit Saiten oder andere Köstlichkeiten.

Frisch gestärkt wurde dann im Regionalvertrieb der Erzeugergemeinschaft nach Herzenslust Eingekauft. Besonders die Gewürze, insbesondere der Kurkuma, dem eine gute Wirkung bei Rheuma-Beschwerden nachgesagt wird, waren sehr gefragt.

Nach noch einer Tasse Kaffee ging es dann Richtung Schwäbisch Hall.

 

In Hall gab es nach einem kurzen Fußmarsch eine geschichtlich geprägte Stadtführung rund um die Kirche St. Michael.

Zur Freude der Landfrauen waren die Geschäfte in Schwäbisch Hall an diesem Samstag länger geöffnet, so dass noch ein wenig geschoppt werden konnte.

 

Den Tag ließen wir dann bei Schnitzeln, Braten und Wurstsalat im Fröschle in Eschach ausklingen.


Vortrag zum Thema Beikost

 

Die LandFrauen Herlikofen haben zusammen mit Frau Nauert von der Landesinitiative BeKi (Bewusste Kinderernährung)

einen Vortrag zum Thema "Beikost - wenn die Milch alleine nicht mehr satt macht" organisiert. 

 

Zwanzig Frauen aus der Umgebung haben dieses kostenlose Angebot wahrgenommen und sind zum Vortrag gekommen!

 

Beim Vortrag selbst gab Informationen zum ersten Brei und dessen Zubereitung, Rezepte und wie weitere Breisorten eingeführt werden können.

Wie koche ich die Babynahrung selbst und was ist bei Fertignahrung zu beachten, interessierte die Zuhörerinnen besonders.

Zudem kam es zum Austausch von Tip´s und Trick´s unter den Müttern!

 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es sich um einen interessanten und informativen Vortrag gehandelt hat, 

mit dem der Einstieg zur Beikost auf jeden Fall erleichtert wird!

 


Ausblick:

Geplant sind für das Frühjahr Vorträge zu den Themen

"Einführung der Familienkost" und "Ernährung für ein bis drei jährige Kinder"

 

Informationen zu gegebener Zeit im Mitteilungsblatt

und natürlich auf unserer Homepage unter: Vereinsleben

 

 


Boule Spielen in Herlikofen

 

Zum Spielen hatten sich die LandFrauen super sonniges Wetter ausgesucht

Am gefühlt bis dahin heißesten Tag kamen fünfzehn Landfrauen mit Töchtern und Enkeln zum Boule Spielen nach Herlikofen

Drei kannten das Spiel schon, für den Rest war es Neuland!

Spaß gemacht hat es allen und fürs Boule Turnier der Vereine wird eine Manschaft gestellt und mitgemacht... auf einen hoffentlich guten Platz!

 

Zum Abschluss wurde gegrillt und gemeinsam gesessen!


Eis Essen in Leinzell

 

Zehn Landfrauen und elf Kinder/Enkelkinder trotzten dem Regenschauer am Montag den 29. Mai 2017 und trafen sich in der Eisdiele in Leinzell.

Erdbeerbecher, Spaghetti-Eis, Schokobecher und Nussbecher ließen wir uns schmecken!

 

Es war ein schöner Nachmittag um sich auch im Sommer kurz auszutauschen, über den kommenden Ausflug zu reden und sich auf das neue Programm zu freuen!


Jahresrückblick 2016 an der Weihnachtsfeier

 

Scho wieder - `s weihnachtat!

 

I kos ned glauba - `s isch grad wohr,

en kürze schtardat a neis Johr.

Ond wia so üblich guckt mr z`rück,

mecht en kurza Johresrückblick.

 

Wia emmer en dr kalta Zeit,

hots Vorträg gäba, liabe Leit.

Zu ällerhand verschiedne Thema,

i ko bloß a paar wen`ge nenna.

 

Dia Galle war grad ois drvo,

neie Verkehrsregla warad au mol dro.

Vom Brot ond Senf, do hend mr gessa,

des will i au ned ganz vergessa.

 

D`Hauptversammlung dann mit Wahla,

en Kassabericht mit a paar Zahla.

Mit em Mecki am Jakobsweg, drvo au Bildr,

warad mr mol onderwegs als Pilger.

 

A paar hen diese Obend gnutzt,

ond vorher no was guats vrputzt.

Hend gratscht ond `s neiaschde verzehlt,

damits au koim am Wissa fehlt.

 

Au d`Wirbelsäul hend mr trainiert,

damit dia Arbeit läuft wia g`schmiert.

Ond manche duat au des net langa -

dia send dann au no stöckla ganga.

 

Doch au `s Vrgniaga kam ned z`kurz,

en Ausflug send mr mal per Bus.

Dia Räuber vom Spessart hend mr bsuacht,

zom Übernachta war a spitze Hotel ausgsuacht.

 

Am Kotteler gab`s viel zom schaffa,

agfanga mit em Kuacha bacha,

Wurschdsalat ond Sulza richta,

Tomate-Mozarella schlichta.

 

Kaffee macha oder spüala,

Bier ausschenka – ned vrdriala.

`s Zelt mit Sonnabloama schmücka,

ond au d`Kass no überblicka.

 

Dann – em Kocherdäle dronda,

hend mr ons no zsammagfonda.

Ond em Rega, fascht soichnass,

machd Draisinefahra fei au Spaß.

 

So – des wär`s von mir für heit,

machats guat, ihr liabe Leit.

Scheene Weihnacht wensch i euch

Ond a guats neu`s Johr zugleich.